Digitalisierungs-Panel auf der 13. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI)

Professor Nils Urbach wird auf der 13. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI) das Panel “Digital ist anders! Wie muss sich die Unternehmens-IT im Zeitalter der Digitalisierung aufstellen?” moderieren. Die WI-Konferenz steht unter dem Thema “Towards Thought Leadership in Digital Transformation” und findet vom 12. - 15. Februar 2017 in St. Gallen statt (https://wi2017.ch/de/). Das Panel findet am 15. Februar 2017 von 11:00 bis 12:30 Uhr statt.

Unter dem Stichwort Digitalisierung üben IT-Innovationen einen signifikanten Einfluss auf Prozesse, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle aus. Die Entwicklungen haben disruptive Konsequenzen für viele Unternehmen und Branchen. Bislang haben sich unternehmensinterne IT-Organisationen üblicherweise darauf konzentriert, die Anforderungen der Fachbereiche möglichst effektiv und effizient in qualitativ hochwertige IT-Services zu übersetzen und diese zu betreiben. Nun sind sie in zunehmenden Maße gefordert, das Gesamtunternehmen aktiv mitzugestalten. Die meisten IT-Organisationen sind jedoch strukturell und prozessual gar nicht darauf vorbereitet. Um den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden, müssen sich die Unternehmens-IT und ihr Management neu aufstellen. Oftmals ist aber noch sehr unklar, in welche Richtung sich die Unternehmens-IT konkret entwickeln soll. Um Anhaltspunkte für eine zukunftsfähige Positionierung zu geben, sollen mit diesem Panel die notwendigen Weiterentwicklungen der Unternehmens-IT kontrovers diskutiert werden.

Panelisten:

  • Dr. Frederik Ahlemann, Universität Duisburg-Essen
  • Dr. Tilo Böhmann, Universität Hamburg
  • Dr. Walter Brenner, Universität St. Gallen
  • Benedikt Martens, thyssenkrupp Materials Services GmbH
  • Ing. Thomas Schott, Schott & Geiger Consulting GmbH
  • Diskussionsleitung: Prof. Dr. Nils Urbach, Universität Bayreuth

 

Ansprechpartner: Prof. Dr. Nils Urbach

Universität Bayreuth -